Aktuelles

Archiv: Mai '09 - Apr '09 - Mrz '09 - Feb '09 - Jan '09 - Dez '08 - Nov '08 - Okt '08

Sonnabend 24. Januar 09:

Wir haben nach 200 Km Polizeieskorte am Nil Assuan, die südlichste Stadt Ägyptens erreicht. Hier werden eineinhalb Monate Ägypten für uns zu Ende gehen. Es war spannend und interessant, nervig, hektisch und anstrengend, einsam und entspannt und erfüllt mit so manchem kulinarischen Hochgenuss.
Ob die Ausreise am Montag allerdings klappen wird, muss sich erst noch zeigen - mal wieder:
Inshallah!



Dienstag 20. Januar 09:

Unser Homepageadministrator Hannes ist wieder im Lande, es dringen also wieder Neuigkeiten in die Heimat durch.



Dienstag 13. Januar 09:

Unsere Sudanvisa sind fast abgelaufen und auch schon wieder verlängert. Bis 30.1. müssen wir die Grenze überschritten haben, sonst sind 200 $ in den Sand gesetzt!

Die Felge ist endlich in festen, nämlich unseren Händen! - Einen herzlichen Dank an Ally von den freiburger Radgebern!!
www.radgeber-freiburg.de



Dienstag 6. Januar 09:

Wir reisen aus Kairo ab und machen erste Filmaufnahmen: die Wüstenetappe soll dokumentiert werden, wobei wir uns selbst mit dem Umgang der Kamera testen und üben, aber auch die Kamera den sonnig-sandigen Wüstenbedingungen aussetzen wollen.



Montag 5. Januar 09:

Wir haben beschlossen, nicht länger auf das Päckchen zu warten und unser Glück mit dem Impro-Hinterrad erneut zu versuchen. Auf uns warten 800 km Desert Road...
PS: aufgegeben haben wir die Sendung der Ratgeber natürlich nicht, wir bleiben am Ball.



Sonntag 4. Januar 09:

Das Päckchen mit den Ersatzteilen aus Freiburg ist noch immer nicht angekommen. Also haben wir uns um eine weitere Improvisationslösung bemüht: Der Traktor hat heute seine Probefahrt mit einer auf 32-Loch umgebohrten 36-Loch Stahlfelge erfolgreich absolviert. Ja richtig, wir haben eine 3-Euro-Stahlfelge mit 30 weiteren Löchern perforiert, so dass nun 32 Speichen einigermaßen gleichmäßig Nabe und Felge miteinander verbinden.

Ob es wirklich hält werden wir zwar erst nach einer Langzeitbelastung mit Gepäck sagen können. Bis dahin ist das aber der Status Quo, mit dem wir in die nächste Etappe starten werden. Auf dass es hält!



Donnerstag 1. Januar 09:

Unser Weihnachts- bzw. Neujahrsgeschenk: Unser Projektantrag bei den Gesellschaftern ist angenommen worden. Wir werden nun offiziell von Ihnen gefördert. Mehr zur Arbeit dieser Organisation unter www.diegesellschafter.de

Vielen Dank an dieser Stelle an Stefi von mietar e.V. für die tatkräftige Unterstützung. (www.mietar.de)