Aktuelles

Archiv: Mai '09 - Apr '09 - Mrz '09 - Feb '09 - Jan '09 - Dez '08 - Nov '08 - Okt '08

Montag 23. Dezember 08:

Frohe Weihnacht ihr Lieben. Wenn man hier Weihnachtsstimmung findet, dann nur Techno-Kitchj. Auf das ihr alle ein stimmungsvolles, besinnliches und vor allem frohes Fest haben mögt. Liebe Grüsse aus Cairo, euer Andreas und Martin
und der alt-tag geht natürlich auch


Montag 22. Dezember 08:

Wir haben unsere Einreiseerlaubnis für den Sudan. Nach einem zusätzlichen Behördengang über die deutsche Botschaft für ein Empfehlungsschrteiben und leider über 300$ Bearbeitungsgebühr sind wir nun stolze Besitzer zweier Sudan-Visa. Vielen Dank an dieser Stelle an Herrn Eckart Rupp, unseren Haus-, und vor allem Vertrauensarzt, der sich trotz Weihnachtszeit sehr bemüht hat unsere Blutgruppen heraus zu finden (Notwendige Angabe im Visumantrag).

Alle Weiteren Organisatoroia, wie Besuch bei GTZ, Konrad Adenauer Stiftung oder anderen projektrelevanten Organisationen fallen leider, ob der Feiertage aus. Obwohl wir über unseren neuen Freund Dr. Holger Albrecht beste Kontakte zu leitenden Personen haetten. "Malesch-Malesch" Schicksal. Bleibt uns nur noch auf unsere Ersatzteile zu warten.



Sonnabend 20. Dezember 08:

Seit vier Tagen sind wir in Cairo. Nachdem das mit Couchsurfing wieder nicht geklappt hat sind wir in einem Hotel - nennen wir es Absteige - im islamischen Viertel untergekommen. Das hat dafuer mit seinen engen Gassen, dem riesigen Markt und dem vielen Leben seine eigenen Reize. Unsere Bemuehungen wegen Sudan-Visum und Fahrradreperatur laufen auf Hochtouren. Bis jetzt sieht alles gut aus. Das klappt schon!



Montag 15. Dezember 08:

Mitten in der Nacht haben wir Alexandria (Al Iskandariyya) erreicht. Momentan suchen wir, recht verzweifelt, nach einer Couchsurfing Unterkunft für die Nacht. Hoffentlich findet sich endlich eine passende Felge für das kaputte Rad. Der "Traktor" fährt immer noch nicht... Zahlreiche Improvisationsversuche blieben leider vergebens. Dazu mehr im kommenden Reisebericht. Wir geben die Hoffnung und den Mut aber nicht auf.



Sonntag 14. Dezember 08:

Der dritte Advent. Unser ganz spezieller dritter Advent. Diesesmal ganz ungewohnt bei 24°C und dem wunderschönen weißen Kreidestrand von "Marsa Matrouh".
An dieser Stelle von uns einen wunderschönen dritten Advent und eine ebenso schöne Weihnachtszeit für Euch alle.



Donnerstag 11. Dezember 08:

Wir haben es geschafft. Endlich konnten wir die Libysche Grenze passieren. Nach einer Woche Wartezeit und ziemlich viel organisatorischem Hin und Her hat uns schliesslich Herr Kechicheb von Saro Travels zur Ein- und Durchreise helfen können. Mit Führer und Auto gings dann mit Vollgas durch die libyschen Randbereiche der Sahara. Ein kleiner Stop bei den beeindruckenden Römerruinen von "Leptis Magna" und dann war nach zwei Tagen Popo platt sitzen und 1600km (Luftlinie = Fahrtlinie) Libyen für uns auch schon wieder Vergangenheit. Schlappe 600€ hat der Spass zwar gekostet, aber wir sind durch. Und das zählt.



Mittwoch 10. Dezember 08:

Wir sind noch immer in Ben Guerdane, Südtunesien und arbeiten an unserer Weiterreise. Nebenbei werden wir mit dem Land vertraut und wurden beispielsweise gestern zum Essen in einen wohlhabenden arabischen Haushalt eingeladen.
Entweder finden wir demnächst eine andere Touristengruppe, der wir uns für die Einreise anschließen können, oder wir reisen in einer Woche mit Geschäftsvisum ein, oder es kommt alles ganz anders. In diesem Sinne: dran bleiben, es wird spannend.



Sonnabend 6. Dezember 08:

Die geplante Einreise nach Libyen ist fehlgeschlagen! Es wäre ja auch viel zu schön und glatt gewesen, wenn das alles so geklappt hätte, wie es geplant war. Die Einreisebestimmungen wurden kurzfristig geändert und so darf zur Zeit als Tourist nur in einer mindestens fünfköpfigen Gruppe eingereist werden!

Jetzt haben wir erstmal Zeit, das höchste Fest der islamischen Welt mit zu erleben und uns eine Lösung des Problems zu überlegen.



Mittwoch 3. Dezember 08:

Der neue Reisebericht ist da und neue Photos sind in der Gallerie zu finden.



Dienstag 2. Dezember 08:

Die erste ernsthafte Fahrradpanne hat uns erwischt und so stranden wir mit einer gerissenen Speiche und einer gerissenen Felge, zu unserem "Glück" an zwei verschiedenen Rädern und jeweils am hinteren Rad, in der Tunesischen Einöde. Wir werden eine Lösung finden müssen.